attimicolorati.de

Topflappen mit Gänsemotiv

Spread the love

Erinnert ihr euch noch an eure ersten gehäkelten Werke? Leider kann ich mich nicht mehr an meine erste Häkelarbeit erinnern. Aber ich könnte mir gut vorstellten, dass es Topflappen waren – zumindest war das Häkeln von Topflappen im Handarbeitsunterricht in der Schule obligatorisch.

Jedenfalls erinnere ich mich noch genau an die Zeit, in der meine Häkelleidenschaft wieder aufflammte. Im Jahr 2007 habe ich mit dem Rauchen aufgehört und die Häkelnadel ersetzte quasi den Glimmstengel. 😉

Um wieder mit der Häkelnadel vertraut zu werden, habe ich Topflappen gehäkelt. Die Anleitung dazu fand ich in dem Buch Topflappen-Hits: Häkel-Ideen für die moderne Küche. Es blieb natürlich nicht bei einem Paar Topflappen, ich musste unbedingt auch weitere Anleitungen aus dem Buch ausprobieren und für die fertigen Werke gab es auch genügend Interessenten im Bekannten- und Familienkreis.

Mittlerweile habe ich auch eigene Anleitungen zum Häkeln von Topflappen geschrieben. Passend zum Frühjahr und dem nahenden Osterfest, möchte ich euch heute einen Topflappen mit Gänsemotiv vorstellen.

Der Topflappen wird mit festen Maschen in Reihen gehäkelt. Die Augen, die Ostereier im Körbchen und das Blümchen am Körbchen werden aufgestickt. Der Schal aus Luftmaschen wird durch die Maschen durchgezogen und auf der Vorderseite gebunden. Der Schmetterling wird mit Stäbchen, festen Maschen halben Stäbchen und Kettmaschen gehäkelt. Die Umrandung des Topflappens besteht aus Krebsmaschen.

Vielleicht möchtet ihr euch auch einen Hauch von Frühling in die Küche holen? Die Anleitung findet ihr in meinem Crazypatterns Store. Der Anleitung liegt eine Graphik mit dem Zählmuster bei, zusätzlich habe ich aber auch eine schriftliche Anleitung verfasst, in der angegeben ist, wie viele Maschen in welcher Farbfolge pro Reihe gehäkelt werden.

Anhand von Fotos werden der Farbwechsel und das Mitführen des Fadens der inaktiven Farbe erklärt. Ebenso werden das Häkeln des Schmetterlings, das Häkeln von Krebsmaschen, sowie das Häkeln des Aufhängers mit Hilfe von Fotos beschrieben. Die Anleitung umfasst 12 Seiten und enthält 18 Fotos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.